Apfelernte

Vortrag: Kooperative Konzepte für nachhaltige Ernährung

An diesem Freitag, den 14. Februar um 20.00 Uhr im Büro der GRÜNEN auf der Mühlenstraße 25 hält Journalist und Foodblogger Joerg Utecht einen spannenden Vortrag über Entwicklungen und Visionen für nachhaltige Ernährung und deren Produktion.

Vortrag: „Kooperative Konzepte für eine nachhaltige Ernährung in der Region“

„Wir haben es satt“ – unter diesem Motto fand im Januar in Berlin zum 10. Mal eine Großdemonstration statt. Ziele der Aktivisten sind die Agrarwende – also der Weg zu einer bäuerlich- ökologischen Landwirtschaft – die Schaffung von Bewusstsein für eine nachhaltige Ernährung und nicht zuletzt internationale Solidarität von Konsumenten und Produzenten. Denn Essen ist politisch.

Entscheidungen über die zukünftige Ernährung der Weltbevölkerung beeinflussen Fragen nach Krieg und Frieden und nicht zuletzt das Klima auf dieser Erde.

Doch was bedeutet das für unser Leben vor Ort?

Wie stellt sich die Situation in Korschenbroich dar? Wie können Menschen in Glehn oder Raderbroich ihr Einkaufs- und Ernährungsverhalten den aktuellen Herausforderungen anpassen, ohne dass dabei der Genuss in der Küche und am Esstisch zu kurz kommt?

Inhalte des Vortrags

Journalist und Blogger Joerg Utecht analysiert in seinem Vortrag den Status quo und bietet Ansätze für eine regionale Esskultur. Dabei stehen für ihn zwei Aspekte im Fokus: Die Kultur des DIY (DoItYourself = Selbermachen) und der soziale Aspekt der Vernetzung. Beides unter der Prämisse, dass Ernährung sich idealerweise lustvoll vollzieht, die Kulinarik im politischen Kontext nicht zu kurz kommt.

Utecht stellt einige konkrete Lösungsansätze vor, wie

  • Einkaufskooperativen,
  • Food swaps,
  • Popup-Konzepte,
  • Lebensmittel-Rettung,
  • solidarische Landwirtschaft,
  • Generationen-Kochgruppen,
  • Farm-to-table.

Im Anschluss an den Vortrag besteht die Gelegenheit zum Austausch sowie zum Planen eigener Projekte.

Verwandte Artikel